161 Crew Münster/Osnabrück

Selbstverständnis der 161 Crew Münster/Osnabrück

Antifaschismus

Wir als Gruppe und neuer Bestandteil der linksradikalen Strömung, sehen uns in der Verantwortung überall da einzugreifen, wo Anzeichen von faschistischen Tendenzen zu finden sind.
Für uns ist Faschismus nicht nur eine Meinung, sondern gerade nach den Zeiten des Nationalsozialismus ein Verbrechen, was mit Konsequenzen oder Gegenwehr rechnen muss.
Wir setzen uns damit das Ziel, überall dort aktiv zu werden wo sich Rechte formieren, um uns ihrer menschenverachtenden Ideologie entgegen zu setzen. Formen vom Faschismus wie zum Beispiel: Antisemitismus, Homophobie oder Antiziganismus haben in unserer Weltanschauung keinen Platz, daher versuchen wir diese Formen aufzudecken und aus der Gesellschaft zu schaffen.

Antirassismus

Gerade Rassismus zu Zeiten der Vertriebenen ist einer der Hauptprobleme deutscher und globaler Zustände. Menschen werden auf offener Straße rassistisch beleidigt, bespuckt, bedroht oder geschlagen.
Egal ob im Alltag, bei Ämtern, im öffentlichen Dienst oder auf der Straße, rassistische Diskriminierung ist allgegenwärtig. Vor allem sehen wir den „Bürgerlichen Rassismus“ und Rechtspopulismus als gefährlichen Nährboden rechter Radikalisierung an, dem mit bestimmten Mitteln ein Strich durch die Rechnung gemacht werden muss! Hier sehen wir uns ebenfalls dazu verpflichtet bei frühen Symptomen eines rassistischen Meinungsbildes einzugreifen und entgegen zu wirken.

Organisation

Antifaschismus heißt für uns nicht nur gegen Nazis sein. Antifaschismus ist weit mehr als ggf. mal eine Kundgebung oder Demonstration zu besuchen. Es gibt mehr Wege sich aktiv gegen Faschisten zu engagieren. Durch das Organisieren von Veranstaltungen, Recherchieren und Dokumentieren rechter Strukturen, planen von Aktionen und Organisationen sowie ebenfalls das klassische Flugblattverteilen oder mit dem Besuchen von antifaschistischen Demonstrationen und Veranstaltungen versuchen wir auf Missstände aufmerksam zu machen.

Kritisch sein

Überall da wo die herrschenden Verhältnisse Tendenzen aufweisen, die mit unserem Selbstverständnis nicht vereinbar sind, ist es für uns klar diese in Frage zu stellen und zu verhindern.

Hilfe

Da nicht nur in Deutschland sondern überall auf der Welt Verhältnisse herrschen, die uns ein Leben ohne Widerstand und Unruhe praktisch zur Utopie werden lässt, ist es für uns selbstverständlich sich nicht nur regional zu vernetzen sondern ebenfalls weltweit. Wir wollen Hilfe leisten wo Hilfe gebraucht wird.